Mittwoch, 23. April 2014

so tage ...





Wir verbringen schöne Tage in Südafrika.
Doch es ist anders als 3 Jahre zuvor.
Unser Bewegungsradius ist grösser geworden, 
und die Augen und Ohren unserer Kinder auch…
Sie fragen.
Sie fragen, 
wenn wir an den Townships vorbei fahren 
und Kinder in zerlumpten Kleidern in ihren Wellblechhütten leben sehen.
Sie fragen, 
wenn zahnlose 14jährige Mütter mit Babys auf dem Arm an Ampeln betteln.
Wir sehen die grosse Schere zwischen Arm und Reich in diesem Land und versuchen sie unseren Kindern zu erklären.
Aber kann man das?

Die Seifenblase von Capetown und das echte Afrika drum herum…

Die kindlich naiven Fragen sind eigentlich so wahr.
Und ich frage mich,
wann ich aufgehört habe,
 so zu denken.

Afrika.

Ich mache mich auf die Suche nach dem Afrika.

Und stoße dabei auf ein Projekt, 
das mich berührt und nicht mehr los lässt.
Trete in Kontakt 
und treffe auf einen besonderen Menschen,
von dem ich Euch erzählen will.





Kommentare:

Ivet Stefanides hat gesagt…

du spannst uns auf die folter, ich kann es fast nicht erwarten!!!!!! <3

Anonym hat gesagt…

ich bin auch neugierig. und es berührt mich, wenn du "so tage" beschreibst. genau so ist es, wann hat man aufgehört so zu denken. mich macht das sehr nachdenklich.
lg, jenny