Sonntag, 29. September 2013

für die Kindertafel





Ein paar Blogger haben sich in den letzten Wochen organisiert um auf die
"Deutsche Kindertafel"
aufmerksam zu machen.
Es ist weder selbstverständlich,
dass alle Kinder in Deutschland genug zu Essen haben
noch das dieses dann ausgewogen und gesund ist um genug Energie für den Tag zu liefern!

Wir wollen mit dieser Aktion die wertvolle ehrenamtliche Arbeit der Deutschen Kindertafel unterstützen und hoffen damit mehr Aufmerksamkeit auf dieses wichtige Thema lenken zu können.

   
Ich selbst gehörte auch zu den glücklichen Kindern,
die mit gesunden und gut gefüllten Brotboxen in die Schule gingen.
Und nicht nur das, meine Mutter bereitete unsere Brotboxen wirklich mit Liebe und versteckte oft eine kleine Botschaft darin.
Diese kleine Geste gab mir immer sehr viel!
Und da ich ja heute die Brotboxenfüllerin bin,
gebe ich mir auch viel Mühe.

Für diese Aktion öffne ich nun mal unsere Brotboxen.

Los gehts mit der Füllung:    




  1. 1 Hand voll Nüsse und Trockenfrüchte(Cashewkerne, Mandeln, Rosinen...)
  2. Rohkost (Karotte, Gurkenscheiben, Kohlrabiherzen, Fenchelblumen...)
  3. Obst (Apfelherz, Feige, Trauben...)
  4. vollwertiges Pausenbrot in immer wechselnder Form und Belag (meine Kinder lieben "Pumpernickel Partysnack" - was sie nicht wissen: Das ist die im Schrank versteckte Notlösung...)



Rezepte:

Wer selbst backen will kann mein leckeres und knetfreies 
"faules Brot" probieren
oder wenn´s schnell gehen muss,
 dieses schnelle&einfache
Bananenbrot


und hier das Rezept zu den 
Apfelstreusel-Muffins 
im Bild,
die nicht nur super lecker, sondern auch noch super gesund sind!
(ohne Ei, Weizen, Butter und kaum Zucker!)

Den Ofen auf 175°C vorheizen.

Für die Streusel 50g helles Dinkelmehl , 50g Vollkorndinkelmehl4 EL kernige Haferflocken4 EL Vollrohrzucker2 TL Zimt1 Prise Meersalz vermischen und dann mit 2 EL Pflanzenöl und 1 EL Sojamilch zu schönen krümeligen Streusseln verarbeiten.

2 kleine Äpfel fein würfeln und mit 1 EL Maisstärke mischen.
125ml Pflanzenöl150ml Ahornsirup150ml Sojamilch in einer grossen Schüssel verrühren.
125g helles Dinkelmehl125g Vollkorndinkelmehl2 ½ TL Backpulver½ TL Natron¼ TL Salz2 TL Zimt½ TL gemahlenes Piment gut unterrühren. Die Apfelwürfel und 65g grob gehackte Walnüsse unterheben und den Teig in 12 Muffinförmchen verteilen.

Diese auf den Muffins verteilen und 25 – 30 min backen.





Neben Käse und Wurst gibt es auch viele gesunde Brotaufstriche,
die man entweder im Bioladen kaufen oder selbst machen kann.

Der rote Brotaufstrich ist gekauft und heißt
Zwergenstreich

Der grüne Brotaufstrich ist schnell gemacht:
Avocadofleisch mit einer Gabel zerdrücken, mit etwas Zitronensaft beträufeln, mit einen Klacks Frischkäse verrühren und mit Salz&Pfeffer abschmecken - fertig!




Apfelscheiben mit kleiner Plätzchenausstecherform entkernen,
genau wie einer Kohlrabi oder Gurkenscheibe in Form bringen...


Verpackung:

Meine Mädchen weigern sich seit geraumer Zeit
aus Plastikdosen zu essen und aus Aluflaschen zu trinken.
Kann ich verstehen,
daher haben wir nun unsere vielen Plastikboxen gegen eine
schöne&teure "Sigg Alubox" getauscht 
und uns eine "Emil Flasche" zu gelegt.


Tipps:







Mit einfachen Frühstücksbeuteln aus dem Supermarkt und Masking-Tapes wird die Stulle gleich zum Geschenk!

Eine kleines gemaltes Herz mit Namen, 
ein passender Satz zum Tag,
ein Sternchensticker, 
oder Stempel wie die von "MargaMarina
Ich lasse meine Waldläufer hin und wieder Fährten lesen,
indem sich die Spuren mit "diesen Stempeln hier" auf die Tüten schleichen und die Lösung unter dem Masking-Tape versteckt liegt..
Finden sie super!





Ach, ich lieb es zu überraschen oder Liebeserklärungen zu machen!



und hier gibt´s noch mehr auf´s Pausenbrot:
Anna im Backwahn / Funkytime / Kleinstyle / Samt und Sahne / berlin mitte mom / Happy Home Blog / Katharina Kocht / Butterflyfish / 1a Kitchen / Formtiere / Zwergenprinzessin kocht






Freitag, 27. September 2013

Fragen - Foto - Freitag


Flohmarkt


Hach wie lieb ich es an Herbstsonntagen Flohmarktluft zu schnuppern...
Doch da ich immer noch schwach und schlapp so rum hänge wird daraus nix.
Dafür hier mein online Fhlomarkt:



goldene PomPom-Hausschuhe Gr.26
kaum getragen, da unsere Lieblingshausschuhe und in vielen Grössen gekauft... Mädchen halt, gel... 
15€
verkauft!



graue vintage Wildlederstiefel Gr.37
leider zu klein (für schmale Füsse und Waden geeignet- so halt wie ich vor 6 Jahren noch hatte..schnief..)
22€
verkauft!




altrosé farbene Bluse mit Sternen-Druck
von Scotch&Soda 
Gr.36/35€



schwarze Chucks Converse Gr.37
nur 2x getragen, da ich mich darin einfach wie in der Pupertät fühle... 
daher auch nur : 13€ ;)
verkauft!



2 Edle silberne Kissenbezüge mit Perlenstickereien und Perlentrodeln
aus Marrakech ... 
Leider haben sich an ein paar Stellen die Perlen bereits gelöst
(kann repariert werden)
28€



Sweater mit Nieten an den Schultern
und Grauverlauf
Gr.M von Zara 
10€



Pumphose von Cos
Gr.38/13€




Rosé farbener Strickpullover
gerade und kurz geschnitten
von COS Gr.36
20€ 




Falls Du was gefunden hast:
schnell eine Email an mich (lisaburzin@gmail.com)!
Abholung in Berlin Mitte ist möglich.
Ansonsten verschicke ich zu normalen DHL/Post Versandkosten.






Samstag, 21. September 2013

Fragen - Foto - Freitag




Filme für den Herbst

(will Steffi wissen)




Au weia, bin ich spät dran...
Aber schuld war daran der Film, den sich in der nächsten Woche jeder anschauen sollte,
der Essen und Reisen liebt!

Ich war am Donnerstag zur Film-Premiere von
eingeladen und heilfroh nach langer Familienkrankseinswoche
endlich wieder keimfreie Luft schnuppern zu können.
Als sich der Kinosaal dann bis zum Bersten fühlte,
und man die Nervosität des blutjungen Regisseurs samt noch jüngeren
Protagonisten Max&Felix in der 1.Reihe spürte,
wurde mir aber auch klar,
dass das ein besonderer Abend werden würde.

Der Film war großartig!
Ich weiß nicht, wann ich das letzte Mal so gelacht habe!
Es hat unglaublich Spaß gemacht, mit den 2 Jungs
durch Asien zu reisen und kulinarisch über den Tellerrand zu kucken.
Ich glaube, jedem im Saal schlich sich die Sehnsucht ins Herz
- Sehnsucht nach der Ferne, anderen Ländern, Gerüchen, Strassen ...
und eine Sehnsucht nach dieser jugendlichen Leichtigkeit!

So was Süsses: diese zwei Kurzhosigen, Blassen, Anfang Zwanzigjährigen, die ins Schwärmen geraten, stöhnen und rote Ohren vor Aufregung bekommen, wenn sie die Soßenzusammenstellung zum Schweinebauch besprechen...
oder etwas naiv durch die großen Städte Asiens stolpern und vor Staunen runde Augen bekommen.

Zudem habe ich selten so gut eingefangene Szenen gesehen,
angefangen von einer Ratte, die beim Kreuzen der Strasse auf die Schnauze fällt, über cholerische Chefköche,
die im nächsten Moment auch zum Mörder werden könnten. 

Als Tierfreundin hat sich mir zwar bei manchen Szenen das Herz zusammen gezogen (wobei die Schlachtszenen aus deutscher Herstellung wahrscheinlich auch nicht viel besser sind) und das Verspeisen von Walfleisch finde ich selbst als Gourmet verantwortungslos. 

Aber trotzdem:
dieser Film ist absolut sehenswert und die Jungs hätten es echt verdient, wenn ihr Film diese Woche gut anläuft und damit in allen deutschen Kinos zu sehen ist
- unbedingt reingehen!!!


 Ja und danach wurde im Kreise von Freunden und der Berliner Gastroszene feucht fröhlich Bier getrunken,
fachgesimpelt und viel gelacht.

Das Ganze artete etwas aus und wir torkelten erst als die ersten Vögel zwitscherten nach Hause,
planten schon unsere nächste Reise nach Vietnam und fühlten uns so leicht wie Anfang Zwanzig.

Leider änderte sich das Gefühl dann am Freitag Morgen
zu Ende 80 und so blieb ich gestern im Bett.

Danke für den tollen Abend!
und :
das ist mein Film für den Herbst,
er kitzelt einem die Sehnsucht nach Asien in den Bauch ...









Donnerstag, 19. September 2013

berlin




Cocolo 







Ein japanischer Lampion erleuchtet abends um 18Uhr 
in der Gipsstr.3 in Berlin Mitte.
Ein schmaler Laden, warmes Licht, Holz, Papier,
es dampft.
Langsam beschlägt die Scheibe.
Japanische Studenten, Künstler, Geschäftsleute, Touristen strömen in den Laden.
Man bestellt Ramen, eine große Schale Nudelsuppe, man isst&schlürft , taucht für eine Suppe nach Tokyo ab und wird mit einem wunderschön warmen Bauch wieder entlassen.
Ich liebe das!




So war Oliver Prestele, der Betreiber der inzwischen Zwei Läden
(in X-Berg Paul-Linke-Ufer 32) noch vor einigen Jahren auf den Berliner Strassen unterwegs.

Sein Steinzeug stellt er übrigens selbst in den Uferhallen
(diese Künstlerhallen habe ich bereits im Post "Pförtner" vorgestellt) nach japanischem Handwerk her!





Sonntag, 15. September 2013

Lisi-Pisi a lá Renatá




Topfn´nocken

(böhmische Art) in Pflaumenmus




Diesen Sonntag gab´s statt Sonntagskuchen etwas Warmes, Fluffiges und Tröstendes für die fiebernde Familie...

Die Nocken sind wunderbar quarkig und 
mit ganz viel Kindheit behaftet. 
Meine liebe Patentante Renate hat sie immer für mich mit den Pflaumen aus ihrem Garten gemacht, wenn ich traurig war.
Als ich klein war, kam ich regelmässig zu Besuch und erzählte von Freundinnenquatsch oder Schulstress.
Mit 15 zog ich samt meiner Ratte Ronja für ein paar Monate komplett zu ihr (Stichwort: Pubertät, Kurt Cubain, Abitur..)
Und wenn ich mit billigRotweinKater (&co), HermanHesseWeltschmerz und Aboutagirl Geplärr in ihrem Malzimmer, welches provisorisch zu meiner stinkenden Grungebude umfunktioniert war, nicht aus dem Bett kam vor lauter Selbstmitleid
- dann machte sie mir die tröstenden Nocken...   


Für das Pflaumenmus:
4 Hände voll Pflaumen entsteinen und mit einer Zimtstange
in einem Topf geben und mit Wasser bedecken und mit Deckel ca.30 min leicht köcheln lassen.

Für die Nocken:
400g Magerquark in einen Sieb geben und abtropfen lassen.
3 Eier trennen, 
das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen.
100g Dinkelmehl gesiebt nach und nach unter heben.
20g Butter schmelzen und mit den 3 Eigelb, eine Prise Muskatnuss und dem passierten Magerquark verrühren.
Vorsichtig unter den Eischnee heben.

Einen großen Topf Wasser zum Kochen bringen.
Sobald das Wasser sprudelt,
den Topf runter nehmen und mit Hilfe 2er Esslöffel Nocken abstechen und vorsichtig ins (nicht mehr kochende!) Wasser gleiten lassen.
Deckel drauf und 10min ziehen lassen.
Dann vorsichtig mit einem Schöpflöffel die Nocken aus dem Wasser heben, auf die Fruchtsoße setzten
und mit Zimt&Zucker bestreuen...
...mmhhhh...


Tipp von Renata:
wer´s Original böhmisch mag, die Nocken noch mit in etwas Butter gerösteten Semmelbröseln bestreuen 





und Renate, Danke dass es Dich gibt!






Freitag, 13. September 2013

Fragen-Foto-Freitag



meine liebsten Bücher...


(fragt Steffi)



(ist ein Ideenbuch für leidenschaftliche SammlerInnen - aha.)
Also sagen wir mal so: das Blättern und Lesen darin ist so inspirierend wie das Stöbern in einem verwunschenen Antiquitätenladen!
Also genau das Richtige für mich in meinem neuen Zuhause...
  



Mein Lieblingsbuch 2013!
Beim Lesen fühlt man sich wie Kind an hellen Tagen.
Einfach großartig!




Im Bücherregal meines Kerls entdeckt und sofort verliebt!
Die ganze Krimiserie von Jakob Arjouni
ist so was von lustig :)




Mein Klassiker-Lieblingsbuch
T.C. Boyle "Wassermusik"
(gerade nur in Englisch in meinem Bücherregal, auf deutsch verschollen...?)
Stimmgewaltig, poetisch, wild und spannend!







Lieblingsbuch der ganzen Familie und aller Gäste
(daher liegt´s griffbereit auf unserem Couchtisch)
Klar, scharf und unglaublich interessant
- so wunderschön ist die Natur!




ohne Worte






Dienstag, 10. September 2013

inspiration




colour





COPYRIGHT by dietlind wolf






für mein nächstes (noch geheimes) Projekt...
bin ganz aufgeregt und freu mich schon drauf, 
Euch nächste Woche mehr zu verraten!

Psst.











schön sein




mit Olivenöl




Olivenöl ist mein Wundermittel:



Augen-Makeupentferner

Fußpackung 
(über Nacht mit darübergestülpten Baumwollsocken einwirken lassen)

japanische Kopfhautkur 
(4EL Olivenöl mit dem Sud einer kleingeschnittenen&gepressten Ingwerknolle in die Kopfhaut einmassieren und nach ca.1 Std auswaschen - wirkt prima gegen Schuppen!)


Try it!




Montag, 9. September 2013

so tage


... und eine neue Woche beginnt. Montagmorgen es regnet.
Der Morgendliche Ablauf: 
Ok, die Kinder waren noch zu müde um zu protestieren.
Schwups, standen sie angezogen, abgefüttert, Zähnegeputzt und in Vollgummi gehüllt im .... Wald.
Schlechtes Wetter gibt´s nicht, nur falsche Kleidung usw.
Außerdem können sie jetzt den ganzen Vormittag Pfützenhüpfen und sind an der frischen Luft.
Puh. Froh wieder im Auto zu sitzen bei dem Dreckswetter.
(Zum Glück sind meine neuen "Hobo Boots" frisch imprägniert)



Losfahrn & Radio vollepulle an und FREIHEIT spüren!!!
Wie bekloppt bei "get lucky" mitgrölen
und sich fühlen wie damals mit 23 ;)

Erst an der 3. roten Ampel bringt mich der schockierte Blick eines Lastwagenfahrers zum Schweigen.

Ok, 
Muddi ist keine 23 mehr und hat dafür 3Kindersitze auf den Rücksitzen...

oh. Moment:
jetzt kommt "Little girl"
da muss ich noch mal mitsingen!

little girl... oh weh...
so langsam schleicht sich das Bild meiner zwei Vollplastik-Mäuse ins Gedächtnis
- sind sie warm genug angezogen?
- Ist die Flickstelle an der Regenjacke wirklich dicht?
- Hab ich genug Taschentücher eingepackt???

jetzt ist das Freiheitsgefühl dahin,
aber immerhin: 
10min war es da -Hurra!


einen schönen Montag Euch allen da draußen,
trotz Regen***









Donnerstag, 5. September 2013

Frage-Foto-Freitag



5 schöne Dinge 

  die ich am Wochenende vorhabe...




 frische Blumen kaufen




Unsere neuen Mitbewohner 
besser kennen lernen




bisschen Möbelschieben




Noch mal die leckeren "gefüllten Zucchiniblüten" kochen!




einen kleinen Ausflug machen...



Naja, und wenn man´s genau nimmt
darf ich den hier nicht vergessen:


 Sonntagskuchen backen 



Habt ein schönes Wochenende und genießt die (schluck)
letzten Sommertage!
*l













Mittwoch, 4. September 2013

Tipp



... ist hier neu und gibt Tipps für ALLES. Zu oft dachte ich mir schon: "Warum hat mir das bitteschön keiner gesagt???" Vielleicht kennt Ihr die Tipps schon, vielleicht hilft es Euch oder Ihr habt auch Tipps (dann schreibt mir!)... 
also hier für Euch mein 1.Tipp:



Waschnüsse





Da muss ich gleich mal gestehen,
diesen Tipp gab mir vor ca.4Jahren mein kleiner Bruder.
Aber den Tipp hab ich ehrlich gesagt nicht ernst genommen.
Was will mir mein kleiner Bruder schon für Haushaltstipps geben
(für alle die ihn nicht kennen- mein Bruder is ne coole Socke, ich denke das sagt im Bezug auf Haushaltstipps alles!)...

Doch 31.0876 Waschladungen später hatte ich die Schnauze gestrichen voll vom ständigen Waschmittelgroßpackungen kaufen für eine Unmenge von Geld und 5 verschiedenen Sorten (weiße Wäsche, bunte Wäsche, Feinwäsche, Wollwäsche,Babysensitiv....AAAAA)

Beim Shoppen im Bioladen (so verlagert sich das halt bei Muddis) vor 2 Jahren, stieß ich dann auf den schon fast vergessenen Tipp meines Bruders.
Las: 1kg Nüsse reicht einer 4 köpfigen Familie 1 Jahr
und griff zu.

"hier" noch viele andere Argumente

Ich verwende sie für alle Wäschen und lass diese entweder mit ein paar Tropfen Lavendelöl ins Weichspülerfach duften oder
ein klitzekleiner Schuss "Softlan windfrisch"
(klitzeklein liebe Fische...)
aber das riecht so herrlich windfrisch!






Dienstag, 3. September 2013

a lá Mama





Herbstknödel

rot-grün







oder Rot-Weiß
oder Rot-Weiß-Grün

auf Salat als Beilage oder einfach nur mit gebräunter Butter und Parmesan... mmmmmmhhhhhh

Und das tollste ist, dass die Knödel am nächsten Tag in Scheiben geschnitten und in Butter knusprig-gebraten der Oberhammer schmecken!
Und das allerallertollste ist, dass man die Knödel im Rohzustand super einfrieren kann. Ich hab davon immer 3 Beutel (von jeder Farbe einen) im Tiefkühlfach als "Notessen"
Die noch tiefgefrorenen Knödel werden auch ins siedende Wasser geworfen und müssen nur 8-10min länger ziehen...
und sind so lecker wie frisch!
Also am besten viele Knödel vorbereiten,
dann lohnt sich das Gebaze so richtig! 


Grundrezept (für ca.5 Knödel):

4 Eier verquirlen, 5 Semmeln (=Schrippe/Brötchen) in ca 1x1cm große Würfel schneiden und mit den Händen darunter mengen.  
Mit Salz&Pfeffer, 1Prise Muskat würzen und mit etwas warmer Milch und Semmelbrösel, eine schön bazige Konsistenz herstellen.


Das ganze in 3 Teile teilen   

Rot:
2 gekochte Rotebeteknollen pürieren und 
1 großen EL Voll-Quark und 
1 Hand voll geriebener Bergkäse unterrühren.
Die Masse zum Knödelgrundteig geben, verkneten und mit Semmelbröseln zu festen (!) mittelgroßen Knödeln formen.
Auf einen Teller legen und 1 Stunde "antrocknen" lassen.


Grün:
100g Spinat und 1 Schalotte + 1 Knoblauchzehe feinhacken und in etwas Olivenöl anbraten.
Mit 1 Hand voll geriebenen Bergkäse und etwas Semmelbrösel 
zum Grundteig ...
(siehe Rot)


Weiß:
1 Hand voll Bergkäse und etwas Semmelbrösel untermengen
-knödeln-
"antrocknen" lassen...
(siehe Rot)


Einen Grossen Topf Wasser aufkochen lassen
auf kleine (!) Hitze schalten
2 TL Salz dazu
die Knödel 10-15min ziehen lassen
(das Wasser darf nicht blubbern)

Mit einem Schaumlöffel die Knödel vorsichtig aus dem Wasser heben und auf einer selbstgebauten "Abtropfvorrichtung"
legen (Tasse oder Schale umgedreht in grossen Suppenteller stellen)und abtropfen lassen.

Mein Favorit: gebräunte Butter und gehobelter Parmensan!


Und am besten schmeckt´s halt bei:
Mama